Lob und Kritik
Die sieben wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Glasfaser

Glasfaserausbau in Gütersloh

Wer sich rechtzeitig um einen Glasfaseranschluss zum eigenen Haus bemüht, verpasst den Anschluss nicht. Denn Experten sind sich einig: Glasfaser spielt in der digitalen Gesellschaft der Zukunft eine entscheidende Rolle. Deshalb treiben die Stadtwerke Gütersloh gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen, der BITel Gesellschaft für Telekommunikation und der Netzgesellschaft Gütersloh, heute schon den clusterweisen Ausbau des Glasfasernetzes in Gütersloh Schritt für Schritt voran.

Warum Glasfaser?

Bei der technischen Entwicklung ist kein Ende in Sicht – ebenso wenig wie bei der Anzahl der internetfähigen Geräte in den Haushalten. Wo heute Smartphone, Tablet, PC, Laptop, Fernseher und Spielekonsole daheim sind, gesellen sich in Zukunft noch weitere Geräte dazu. Ein Großteil der Haushaltsgeräte lässt sich bald über das Internet steuern. Gleichzeitig werden die verschiedenen Geräte das Internet als Informations- und Speicherquelle nutzen. Und mehr vernetzte Geräte brauchen wiederum mehr Bandbreite.

Damit zu Hause also auch in Zukunft alles rund läuft, verlangt es ein leistungsfähiges Glasfasernetz. Das vermeintlich innovative Vectoring (FTTC), bei der die Glasfaser lediglich bis zum Verteilerkasten geht und die Daten über die letzten Meter im alten Kupfernetz übertragen werden, reicht dabei längst nicht mehr aus. Das reine Glasfasernetz bis in jedes Haus (FTTB) bzw. jede Wohnung (FTTH) ist die einzige Technik, die die künftigen Bandbreiten decken kann. Nicht umsonst setzen viele große Unternehmen in der Region deshalb schon jetzt auf Glasfaser. Und auch Privatpersonen in Gütersloh wünschen sich heute schon die Technologie von morgen.

Glasfaser sorgt für eine bessere Zukunft

  • Fernsehen in hoher Qualität (HDTV, UHD, 3-D-Fernsehen, videobasierte Dienste „auf Abruf“)
  • Cloud-Computing gewinnt zunehmend an Bedeutung
  • Steigender Stellenwert von Netzqualität und von Echtzeitanwendungen(z. B. Telemedizin,Energiesteuerung, Smart Home,Home Office)
  • Weitere Intensivierung der Kommunikation im Internet durch die sozialen Netzwerke