Änderungen im Westfalentarif und Senkung der Mehrwertsteuer

01. Juli 2020

Flexible Tickets und Preisanpassungen

Ab August ändern sich nicht nur die Preise im ÖPNV. Ab dann wird das klassische Monatsabo durch ein Abo ersetzt, das flexibel an jedem beliebigen Tag gestartet werden kann. Die Mehrwertsteuersenkung wird außerdem mit einem Rabatt direkt an die Fahrgäste weitergegeben.

Stadtbus Gütersloh gibt Änderungen im WestfalenTarif und Senkung der Mehrwertsteuer bekannt.

Neue Tickets und angepasste Preise: Ab 1. August 2020 treten für den Gütersloher Stadtbus die Änderungen im WestfalenTarif in Kraft. Zudem gibt die Stadtbus Gütersloh GmbH die vom Bundeskabinett beschlossene temporäre Mehrwertsteuer-Senkung mit einer Preisreduzierung um durchschnittlich vier Prozentpunkte direkt an ihre Fahrgäste weiter.

Mehr Flexibilität bietet die Einführung eines 30 TageTickets, das ab 1. August das klassische MonatsTicket ersetzt. Der Vorteil: Das 30 TageTicket ist nicht mehr an einen Kalendermonat gebunden, sondern kann zu jedem beliebigen Tag gestartet werden und gilt dann für 30 aufeinanderfolgende Tage. Die Konditionen des bisherigen MonatsTickets bleiben dabei erhalten: übertragbar auf andere, Mitnahme von Personen/Fahrrädern montags bis freitags ab 19 Uhr, am Wochenende und NRW-Feiertagen ganztägig, kombinierbar mit dem Anschluss- und FahrWeiterTicket Westfalen. Das 30 TageTicket ist auch als 9 Uhr-Variante und als 30 TageTicket Fahrrad erhältlich. Tickets können zurzeit Corona-bedingt eingeschränkt nur im Stadtbus und vollumfänglich im Servicezentrum am ZOB gekauft werden.
Übersichtlicher wird auch das Ticketangebot für die Mitnahme von Fahrrädern. Ab 1. August 2020 gibt es nur noch zwei Preisstufen für die FahrradTickets: eine Stadt/Gemeinde im WestfalenTarif oder das gesamte Netz Westfalen.

Mehrwertsteuer-Senkung wird an Fahrgäste weitergegeben.

Die Bundesregierung hat auch für den ÖPNV eine temporäre Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von sieben auf fünf Prozent vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 beschlossen. Die Stadtbus Gütersloh GmbH gibt diese Mehrwertsteuer-Senkung direkt an ihre Fahrgäste weiter. Vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 werden die Ticketpreise im WestfalenTarif durchschnittlich um vier Prozentpunkte gesenkt. Damit ist gewährleistet, dass alle Kunden gleichermaßen von der Senkung der Mehrwertsteuer profitieren. Die Mehrwertsteuer-Senkung wird zwar nur für einen Zeitraum von drei Monaten umgesetzt, dafür erhalten die Fahrgäste aber die doppelte Ermäßigung von 4 Prozent, anstelle einer 2-prozentigen Reduzierung über einen Zeitraum von sechs Monaten. So werden die drei vorherigen Monate ausgeglichen. Eine kurzfristige Senkung der Preise ist aufgrund des hohen Aufwands bei der Umstellung der Vertriebssysteme nicht möglich gewesen. Ab dem 1. Januar 2021 gelten dann wieder die Preise, die zum 1. August 2020 in Kraft treten.

Änderungen im Teilraum TeutoOWL.

Im WestfalenTarif bilden die Kreise Minden-Lübbecke, Herford, Lippe, Gütersloh und die Stadt Bielefeld den Teilraum TeutoOWL. Die Ticketpreise in TeutoOWL werden zum 1. August um durchschnittlich 1,93 Prozent angehoben. Von der Anpassung der Preise sind jedoch nicht alle Tickets und Preisstufen betroffen. Gute Nachrichten für Gütersloh: Bei den Tickets für Gelegenheitsfahrer bleiben beispielsweise beim EinzelTicket die Preise unverändert. Auch bei den Vielfahrer-Tickets konnten beim 60plusAbo und FunAbo die Preise konstant gehalten werden.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies und externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies und unsere Datenschutzerklärung. Impressum