Maskenpflicht in Stadtbussen und an Haltestellen

23. April 2020

Bus fahren nur mit Mund-Nasen-Schutz

Um das Infektionsrisiko mit Corona zu minimieren, hat das Land NRW weitere Hygienemaßnahmen beschlossen und der Mund-Nasen-Schutz wird in Bus und Bahn Pflicht.

Mund-Nasen-Schutz

Ab Montag, 27. April, gilt nach einem Erlass der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen eine Maskenpflicht in Bus und Bahn. Diese Maßnahme verringert das Infektionsrisiko, da insbesondere im ÖPNV das Abstandsgebot größtenteils nicht einzuhalten ist.

Wir fordern daher alle Fahrgäste auf, vor dem Betreten der Stadtbusse eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen. Bitte tragen Sie auch schon an Haltestellen diesen Schutz.

Unsere Fahrgäste erhalten diese Hinweise auch über die digitalen Informationssysteme in den Fahrzeugen sowie auf allen weiteren Infokanälen der Stadtwerke Gütersloh. „Wir setzen auf das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen“, betont Jutta Hanitzsch, Leiterin Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Gütersloh. „Da wir davon ausgehen, dass nicht alle Fahrgäste über eine Maske verfügen, appellieren wir, alternativ eine vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung etwa durch einen Schal oder ein Tuch zu nutzen. Denn jeder Schutz ist besser als keiner.“

Ausgenommen von der Maskenpflicht ist das Fahrpersonal. Die Straßenverkehrsordnung (StVO) verbietet das Tragen von Masken, hier gilt ein Vermummungsverbot. „Wer ein Kraftfahrzeug führt, darf sein Gesicht nicht so verhüllen oder verdecken, dass er nicht mehr erkennbar ist“, so die StVO. Zudem kann es durch das Tragen einer Maske zur Beeinträchtigung der Fahrsicherheit kommen. Weitere Informationen unter www.stadtbus-gt.de.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies und externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies und unsere Datenschutzerklärung. Impressum