Gasversorgung: Neue Gas-Umlage und Tarifanpassung zum 1. Oktober

18. August 2022

Keine einfache, aber notwendige Entscheidung

Drosselung der Gas-Liefermengen, steigende Preise an den Energiemärkten, Einführung neuer gesetzlicher Umlagen: Die Situation im Energiesektor ist seit Monaten sehr dynamisch. Unter diesen Rahmenbedingungen sind auch wir nun erneut gezwungen, unseren Gaspreis anzupassen.

Allein Gas-Umlage erhöht Kilowattstunde um 2,419 Cent
Ab dem 1. Oktober 2022 wird sich auf den Abrechnungen der Gas-Verbraucher die gesetzliche Gas-Umlage bemerkbar machen. Sie liegt zu Beginn des Umlagezeitraums bei 2,419 Cent – festgelegt durch den Marktgebietsverantwortlichen Trading Hub Europe (THE) am 15. August 2022. Ein vierköpfiger Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden Gas pro Jahr muss durch die Umlage mit rund 480 EUR/netto bzw. knapp 600 EUR inkl. ges. MwSt Euro Mehrkosten pro Jahr rechnen. Mit der Gas-Umlage will die Bundesregierung Gas-Importeure unterstützen, die durch die Drosselung der russischen Gaslieferungen nun das Gas zu deutlich höheren Preisen beschaffen müssen, um ihre Kunden weiterhin beliefern zu können. Die Umlage soll 90 Prozent der Ersatzbeschaffungskosten ausgleichen. Die übrigen zehn Prozent tragen die Importeure dauerhaft selbst. Auf diese Weise soll die Gasversorgung in Deutschland weiterhin gesichert werden.

 
Keine einfache, aber notwendige Entscheidung
Das Versorgungsunternehmen muss auf die Dynamik am Gas-Markt reagieren, um die Versorgungssicherheit weiter gewährleisten zu können. „Die aktuelle Preiskalkulation zeigt, dass wir unsere Beschaffungs- und Prozesskostensteigerungen nicht vollständig mit Kostensenkungen an anderer Stelle ausgleichen können. Unseren Kunden in kürzester Zeit eine weitere Preiserhöhung zuzumuten, ist für uns keine einfache, aber eine schlichtweg unumgängliche Entscheidung gewesen“, sagt Thomas Primon, Leiter Energiewirtschaft bei den Stadtwerken Gütersloh.
Erst zum 1. August 2022 hatten wir unsere Energietarife anpassen müssen. Schon bei der Ankündigung im Juni hatten sich die Verantwortlichen mit Preisgarantieversprechen zurückgehalten, da die Entwicklung der geopolitischen Lage, die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine und die Folgen für den Gasmarkt nicht vorherzusehen seien.

 
Angespannte Marktsituation führt auch zu erneuter Tarifanpassung
Der Arbeitspreis für Gaskunden der Stadtwerke Gütersloh, die keinen Vertrag mit einer vereinbarten Preisbindung haben, steigt zum 1. Oktober 2022 pro Kilowattstunde um 6,54 ct/kWh inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, Gasspeicherumlage, Bilanzierungsumlage und Gasbeschaffungsumlage auf dann 18,31 ct/kWh. Insgesamt sind rund 8000 Haushalte betroffen. Ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh/Jahr zahlt dann rund 1308,78 Euro brutto mehr jährlich.

Apell: Energie sparen ist das Gebot der Stunde – Wir gehen mit gutem Beispiel voran
„Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um die Versorgung unserer Kunden auch im kommenden Herbst und Winter sicherzustellen“, betont Thomas Primon. Doch es sei offenkundig bekannt, dass die Situation auf dem Gasmarkt kritisch sei. Primon appelliert deshalb: „Energie sparen ist das Gebot der Stunde. So kann jeder einen Beitrag leisten, die Füllstände der Gasspeicher für den Winter zu erhöhen.“ Die Unternehmensgruppe Stadtwerke Gütersloh habe durch entsprechende Maßnahmen im Vergleich zum Vorjahr den Energieverbrauch um mehr als 15% gesenkt. Konkrete Tipps erhalten Verbraucher unter anderem auf unseren Webseite.


Stadtwerke raten, die Abschläge aufzustocken
Damit bei der Jahresverbrauchsabrechnung keine hohen Nachzahlungen entstehen, raten wir unseren Kunden seit Wochen, möglichst zeitnah die monatlichen Abschlagszahlungen anzupassen. Ein nicht unerheblicher Anteil aller Stadtwerke-Kunden sind dieser Empfehlung bereits gefolgt. Die Anpassung der Abschläge kann vor Ort im Kundenzentrum, Berliner Straße 19, telefonisch unter 05241 82-2671 oder ganz bequem von zuhause aus über unser digitales Kundenportal erfolgen.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.