Berufsbild

ChemielaborantenInnen führen selbstständig chemische bzw. physikalisch-chemische Untersuchungen, Analysen, Qualitätskontrollen, Synthesen und messtechnische Aufgaben durch. Sie arbeiten mit Waagen unterschiedlicher Empfindlichkeit und müssen sowohl mit einfachen mechanischen Geräten als auch mit komplexen technischen Apparaturen umgehen können. Sie führen über alle Versuche und Untersuchungen Protokoll und werten die Arbeitsergebnisse aus.

Lerninhalte

Die Ausbildung erfolgt überwiegend im Labor für Trinkwasser und Umweltschutz mit den Schwerpunkten Analytik, Dokumentation und Qualitätsmanagement. Neben der Ausbildung im Labor lernen Sie einige Bereiche der Wassergewinnung, Versorgung und der Schwimmbadtechnik, sowie die Probenahme unterschiedlicher Wässer kennen. Außerdem erlernen Sie den Umgang, die Wartung und die Instandhaltung von Messgeräten.

Checkliste

Anforderungen

Wer den Beruf erlernen möchte, sollte daher Materialgefühl, Ordnungs- und Genauigkeitssinn, Fingerfertigkeit, Verständnis für technische, chemische und physikalische Vorgänge und die Fähigkeit, in Zusammenhängen zu denken, mitbringen. Außerdem sollte es den Bewerbern Spaß machen mit Computern umzugehen, da die meisten modernen Analysegeräte damit ausgestattet sind.

Vorraussetzungen

Gute Fachoberschulreife oder Abitur

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Bildungspartner:

Berufskolleg Senne-Rosenhöhe
(Bielefeld)

Rückfragen + Kontakt

Linda Schwier
Ausbildung

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies und externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies und unsere Datenschutzerklärung. Impressum