Lob und Kritik
Die sechs wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Kraftfahrzeugmechatroniker/-in (Fachrichtung Nutzfahrzeugtechnik)

Berufsbild

Kraftfahrzeuge aller Art - Personenkraftwagen, Nutzkraftwagen, Krafträder - müssen für die Fahrtüchtigkeit und Verkehrssicherheit in Stand gehalten und repariert werden. Wichtige Tätigkeitsbereiche dabei sind die Suche nach Fehlern oder Schäden, der Ausbau beschädigter und der Einbau neuer Teile sowie die anschließende Funktionsprüfung, bei der mechanische und elektronische Prüf- und Messgeräte eingesetzt werden können.

Sie kennen sich mit Diesel- und Benzinmotoren aus, mit Bremsen und Lenkungen sowie mit mechanischen, pneumatischen und hydraulischen Kraftübertragungen. Sie müssen Fehler schnell finden und sie rasch und sicher beheben können.

Die Kraftfahrzeugmechatroniker werden durch die technische Entwicklung und den häufigen Typenwechsel vor immer neue Aufgaben gestellt.

Lerninhalte

In unseren betriebseigenen Ausbildungswerkstätten im Fuhrpark und im Verkehrsbetrieb werden den Auszubildenden die Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt, beispielsweise Unterhaltung, Wartung und Reparatur sämtlicher SWG-Kraftfahrzeuge (Pkw, Lkw, Busse), Anhänger und Aggregate mit Verbrennungsmotoren (Notstromaggregate etc.) auch außerhalb des Betriebsgeländes.

Bildungspartner: Carl Miele Berufskolleg Gütersloh

Checkliste

Anforderungen

Wer den Beruf erlernen möchte, sollte ein gutes technisch-mathematisches Verständnis, Materialgefühl, Ordnungs- und Genauigkeitssinn, Handgeschick, Verständnis für technische Vorgänge, räumliches Vorstellungsvermögen und die Fähigkeit, in Zusammenhängen zu denken, mitbringen.

Voraussetzungen

Mindestens guter Hauptschulabschluss oder Fachoberschulreife

Ausbildungsdauer

dreieinhalb Jahre

 

Zurück zur Übersicht