Lob und Kritik
Die sechs wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Spendenaktion für Vesperkirche Gütersloh

Die Stadtwerke Gütersloh reihen sich in den Kreis der Unterstützer für die Vesperkirche ein. Und nicht nur das:

Foto: Stadtwerke Gütersloh Stirnlampen für den guten Zweck: (v. l.) Ralf Libuda und Ludger Osterkamp haben die Spendenbox gemeinsam im Stadtwerke-Kundenzentrum aufgestellt.

Die Stadtwerke Gütersloh reihen sich in den Kreis der Unterstützer für die Vesperkirche ein. Und nicht nur das: Statt einen Scheck zu überreichen, hat sich der heimische Energieversorger eine ungewöhnliche Spendenaktion überlegt: Er verteilt Stirnlampen. Die hochwertigen Lampen sind ab sofort – nahezu geschenkt – im Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh in der Fußgängerzone und an den Kassen von Welle, Stadtring Sundern 10, und Nordbad, Kahlertstraße 70, zu bekommen. Der gesamte Erlös plus einer Aufstockung durch die Stadtwerke Gütersloh geht an die Vesperkirche.

Die Stadtwerke erbitten für die Lampen lediglich einen Mindestbetrag von einem Euro – ein symbolischer Preis angesichts des realen Wertes solcher hochwertigen Stirnleuchten. Den Käufern steht frei, diesen Betrag nach eigenem Ermessen aufzustocken. Wer mehr geben möchte, der gibt mehr: Auf diesem Solidarprinzip beruht schließlich auch die gesamte Grundidee der Vesperkirche.

Vom 27. Januar bis zum 10. Februar 2019 wird die zweite Auflage der Vesperkirche in der Gütersloher Martin-Luther-Kirche stattfinden. Menschen aus allen sozialen Schichten kommen dort zusammen, um gemeinsam zu essen, zu trinken, zu rasten und einander kennenzulernen. Bei der Premiere im vergangenen Jahr waren an den  15 Tagen über 6.000 Mittagessen und 7.000 Tassen Kaffee ausgegeben worden. Circa 600 ehrenamtliche Helfer hatten sich beteiligt und die Aktion zu einem grandiosen Erfolg gemacht.

„Wir freuen uns, diese wunderbare Veranstaltung unterstützen zu können“,  sagte Ralf Libuda, Geschäftsführer der Stadtwerke Gütersloh. Sie fördere den Gemeinsinn in der Stadt und bringe Menschen zusammen. Libuda, der auch selbst  als Spaziergänger in der Winterzeit im Dunkeln unterwegs ist, sagte, die Lampe könne hervorragende Dienste leisten. Neben dieser Aktion fördern die Stadtwerke Gütersloh die Vesperkirche auch über Hinweise in ihren Stadtbussen und auf ihrer Internetseite. Über die Coupon-Funktion werden ferner die Nutzer der Stadtwerke-App „GT-Fair-Netzt“ auf die Unterstützung aufmerksam gemacht. Für das Team der Vesperkirche, die ausschließlich von Ehrenamtlichen organisiert wird, bedankte sich Ludger Osterkamp. „Diese Aktion ist kreativ und pfiffig. Sie bringt mehr Licht in unsere Gesellschaft, auch im übertragenen Sinne.“