Lob und Kritik
Die sieben wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Netzgesellschaft Gütersloh ermittelt Zählerstände

Die Ableser der Netzgesellschaft sind im September wieder im Netzgebiet unterwegs.

Auch in diesem Jahr ermitteln die Ableser der Netzgesellschaft Gütersloh im September wieder die Zählerstände der Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmekunden in Gütersloh. Rund  25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ab Dienstag, 3. September, rund vier Wochen lang im gesamten Netzgebiet unterwegs, um die notwendigen Werte für die Jahresverbrauchsabrechnungen abzulesen.

Die Ableser verfügen über einen silberfarbenen Dienstausweis der Netzgesellschaft, den sie unaufgefordert schon an der Haustür vorzeigen. Daniel Kalthöfer von der Netzgesellschaft betont: „Unsere Ableser verlangen keine Unterschrift, kein Bargeld und keine Gebühren. Auch eine Rechnung wird nicht hinterlassen.“ Die Ablesung dauert in der Regel nicht länger als fünf Minuten.

Ist ein Haus- oder Wohnungseigentümer zum wiederholten Male nicht persönlich von den Ablesern anzutreffen, erhält er von der Netzgesellschaft per Post eine Ablesekarte mit der Bitte, die Werte selbst abzulesen. Die Karte muss anschließend zeitnah und vollständig ausgefüllt an die Netzgesellschaft zurückgesendet werden.  

Wie gewohnt erhalten alle Stadtwerke-Kunden die Jahresverbrauchsabrechnung dann per Post in der Zeit von Ende September bis Ende Oktober.