Lob und Kritik
Die sieben wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Mit dem ElternKindTicket kostenlos den Schulweg üben

Schüler können mit ihren Eltern die Fahrt mit Bus und Bahn trainieren

Ende August beginnt das neue Schuljahr für Ostwestfalens Schüler. Viele beginnen an einer neuen Schule – mit neuen Klassenkameraden, Lehrern und einem neuen Weg zur Schule. Um das sichere Verhalten auf dem Schulweg zu fördern, bieten die Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger von Bus und Bahn auch in diesem Jahr das kostenlose ElternKindTicket. Vom 16.08. bis 6.09. können Kinder und Eltern den Schulweg vorab Probefahren.

 In den letzten Wochen sind Schulwegtickets im Netz TeutoOWL an die Schulen verteilt worden. Mit diesen kostenfreien Tickets können Schüler mit Bus und Bahn zwischen Schule und Zuhause pendeln. Ein Teil der Schüler startet mit dem Schuljahr auch an einer anderen Schule. Damit verbunden ist ein neuer Schulweg, den viele zum ersten Mal mit Bus und Bahn bewältigen. Für diese Schüler haben die Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger des Netzes TeutoOWL das kostenlose ElternKindTicket initiiert. Mit dem ElternKindTicket können die Schüler gemeinsam mit ihren Eltern den Weg zur Schule bereits vorab trainieren. „Die Sicherheit, gerade der jungen Fahrgäste, ist den Verkehrsunternehmen besonders wichtig. Wir hoffen, dass durch unsere Initiative die Schüler ein sicheres Gefühl für ihren Schulweg bekommen“, erklärt Cornelia Christian, Geschäftsführerin der OWL Verkehr GmbH, in der 27 Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger zusammengeschlossen sind.

 Das ElternKindTicket – so funktioniert es

Das ElternKindTicket ist gültig vom 16.08. bis 06.09.2017. Das Ticket gilt für ein Kind und einen Erwachsenen für eine einmalige kostenlose Hin- und Rückfahrt in den Bussen und Bahnen des Netzes TeutoOWL (Kreise Minden-Lübbecke, Herford, Lippe, Gütersloh und die Stadt Bielefeld).

Das ElternKindTicket ist eingebettet in ein Informationsblatt. Das Ticket muss ausgeschnitten und auf der Rückseite Wohnort (Start) sowie der Schulort/Schule (Ziel) eingetragen werden. Auf der Vorderseite wird das ElternKindTicket vor Antritt der Hin- und Rückfahrt entwertet.

Sollte in der Ferienzeit nicht der passende Bus fahren, können sich die Schüler mit ihren Eltern auch eine andere Strecke für ihre Probefahrt innerhalb des Netzes TeutoOWL aussuchen. Wenn es in der Ferienzeit nicht mit der Probefahrt klappt, haben die Eltern die Möglichkeit in der ersten Schulwoche ihr Kind zur Schule zu begleiten. Das ElternKindTicket gilt dann auf der Rückfahrt auch für einen Erwachsenen ohne Kind.

 Das ElternKindTicket – hier erhalten Sie es

Das Informationsblatt mit dem ElternKindTicket wurde bereits an die Schule verschickt. Sollten Schüler das Ticket nicht bekommen haben, helfen die Servicestellen der Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger gerne weiter. Hier können Schüler und Eltern ebenfalls über die Fahrplanauskunft ihre gewünschte Bus- oder Bahnlinie auswählen.

Das Informationsblatt bietet Eltern und Kindern neben dem Ticket Tipps zur sicheren Fahrt mit Bus und Bahn. Der Verein „up to you“ sowie die Verkehrsunternehmen und Kommunen bieten zusätzlich Bus- und Bahnschulungen speziell für Kinder an.

 

Seit dem 01.08.2017: Netz TeutoOWL

Seit dem 01.08.2017 gilt der WestfalenTarif in den Kreisen Minden-Lübbecke, Herford, Lippe, Gütersloh und in der Stadt Bielefeld. Die vier Kreise und die kreisfreie Stadt Bielefeld haben sich am 01.08.2017 zum Netz TeutoOWL zusammengeschlossen und sind damit eins von fünf Netzen (Münsterland, Ruhr-Lippe, Hochstift, Westfalen-Süd) die gemeinsam den WestfalenTarif bilden.

Auch im WestfalenTarif gilt: Mit nur einem Ticket kann der Fahrgast alle öffentlichen Verkehrsmittel (Busse, StadtBahnen, Nahverkehrszüge) auf seiner Fahrtstrecke benutzen, ohne unterschiedliche Fahrausweise für die verschiedenen Verkehrsmittel kaufen zu müssen.