Lob und Kritik
Die sieben wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Lichterbäume in der Berliner Straße eingeschaltet

Liebgewonnene Tradition: Die Lichterbäume strahlen wieder in der Berliner Straße.

Schalten gemeinsam die stimmungsvollen Lichterbäume an: Bürger-meister Henning Schulz, Stadtwerke Geschäftsführer Ralf Libuda und Ulrike Meyer, Gütersloher Werbegemeinschaft. Foto: Stadtwerke Gütersloh

Die Berliner Straße wird in der dunklen Jahreszeit noch attraktiver: In Kooperation mit der Werbegemeinschaft sorgen die Stadtwerke Gütersloh in diesem Jahr wieder für strahlende Glanzpunkte zur Winterzeit. Acht Lichterbäume zwischen Karstadt, dem Stadtwerke-Kundenzentrum und Schuhhaus Potthoff bringen die Einkaufsstraße seit dem 2. November zum Glänzen.  Als starker Partner der Gütersloher Werbegemeinschaft, die sich aus engagierten Einzelhändlern zusammensetzt, unterstützen die Stadtwerke die Umsetzung dieser inzwischen lieb gewonnenen Tradition.

Passend zu Beginn der Winterzeit schalteten Bürgermeister Henning Schulz sowie Stadtwerke Geschäftsführer Ralf Libuda und Ulrike Meyer, Schuhhaus Potthoff, jetzt die Lichterbäume ein. Sie setzen die Berliner Straße bis über die Weihnachtszeit hinaus durch eine vorwinterliche Atmosphäre stimmungsvoll in Szene. Auch die Hauseigentümer und Anlieger sind begeistert von dem Konzept. Mit 3.150 umweltfreundlichen Lichtpunkten wird der Straßenzug einmal mehr zum weiteren Anziehungsmagnet für Besucher der Gütersloher Innenstadt.

„Zum einen gehört unser Kundenzentrum in der Berliner Straße schon seit fast 20 Jahren zum ersten Anlaufpunkt in allen Energiefragen. Zum anderen liegt uns ein gutes Klima in unserer Stadt am Herzen“, betont Stadtwerke Geschäftsführer Ralf Libuda. „Deshalb freuen wir uns über die moderne LED-Technik, die auch bei den Lichterbäumen zum Einsatz kommt. Und letztlich darf der Energieeinsatz von umweltfreundlichem Ökostrom bei solch längerfristigen Aktionen nicht unbeachtet gelassen werden. Denn ‚schön‘ ist nur das, was auch unserer Umwelt gut tut.“