Lob und Kritik
Die sechs wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Halbzeit beim Gütersloher Stadtschwimmen

Halbzeit beim Gütersloher Stadtschwimmen - Zwischenergebnisse leicht über Vorjahresniveau

Der halbe August ist schon vorbei – und damit ist auch beim zweiten Gütersloher Stadtschwimmen Halbzeit. Entsprechend lohnt sich bereits ein Blick auf die Zahlen der ersten 15 Tage, die online auf www.stadtschwimmen.de zu verfolgen sind. Zu finden sind dort die Bestenlisten der Einzel- und Teamwertung ebenso, wie die gesamten geschwommenen Kilometer aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich im Portal eingetragen haben.

Obwohl in diesem Jahr aufgrund der Welle-Sanierung Schwimmflächen entfallen und sich zugleich das Wetter sehr durchwachsen präsentiert hat, konnte das Teilnehmerfeld seit dem ersten August die Leistungen des Vorjahres halten. Mit 322 angemeldeten Schwimmerinnen und Schwimmern ist das Teilnehmerfeld nahezu gleich groß geblieben und auch die bisher zurückgelegten 4.278 Kilometer entsprechen dem Schnitt aus dem Jahr 2016. „Die Teilnehmer sind auch in diesem Jahr sehr aktiv dabei und geben uns viele positive Rückmeldungen zur Aktion“, berichtet Bäderleiter Marko Rempe.

Beim Blick auf die Einzelwertung zeigt sich, dass auch die Namen der ersten Plätze keine Unbekannten sind: Weit abgeschlagen führt der Vorjahressieger Peter Rieß mit 150 geschwommenen Kilometern vor dem Drittplatzierten aus dem vergangenen Jahr, Peter Hartlmaier, mit 96 Kilometern zu Wasser. Den dritten Platz belegt aktuell Dominik Bahr mit 87 Kilometern.

Für die Teamwertung haben sich in diesem Jahr 41 Gruppen aus Firmen, Vereinen, Familien und Freunden zusammengeschlossen, was einem Plus von 11 Teams zu 2016 entspricht. Auch hier führen die Vorjahressieger von „Peters Wasserballet“ mit 552 Kilometern, gefolgt vom Team der Sparkasse Gütersloh-Rietberg mit 470 Kilometern und dem Team „BeFit Bertelsmann“ mit 443 Kilometern.

Die Gütersloherinnen und Gütersloher sind damit auf einem guten Weg, das Vorjahresergebnis von insgesamt 8.600 geschwommenen Kilometern mindestens zu erreichen. Wenn das Wetter in der zweiten Monatshälfte noch etwas besser mitspielt, kann der Rekord durchaus auch noch gebrochen werden. So oder so ist das Gütersloher Stadtschwimmen ein großer Erfolg – für die Stadtwerke Gütersloh ebenso, wie für die Teilnehmer, die bis zur Halbzeit rund 1,6 Millionen Kilokalorien verbraucht haben.