Lob und Kritik
Die sechs wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Ende der Freibad-Saison 2018

Am kommenden Sonntag, 9. September, endet im Nordbad die Freibad-Saison.

Nach einer einwöchigen Verlängerung schließt das Nordbad-Freibad, Kahlertstraße 70, am Sonntag, 9. September, für diese Saison endgültig seine Türen. Ab Montag, 10. September, steht dann wieder das angrenzende Hallenbad der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Damit endet im Gütersloher Nordbad eine gute Freibad-Saison. „Wir sind sehr zufrieden“, sagt Bäder-Verwaltungsleiter Roman Kellner. „Seit dem Saison-Start am 1. Mai kamen rund 102.000 Besucher in das Freibad – das sind rund 25.000 Schwimmer mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.“  

In den Sommerferien zählte das Team von Bäder-Leiter Marko Rempe durchschnittlich 1.150 Besucher pro Tag. Über die gesamte Saison betrachtet zogen durchschnittlich rund 800 Besucher täglich ihre Bahnen im Nordbad unter freiem Himmel.

„Freibad-Freunde kommen in Gütersloh aber auch im Winter ganz auf ihre Kosten“, freut sich Kellner. „Das Außenbecken unserer ‚Welle‘ ist ganzjährig geöffnet und wird auf angenehme 29 Grad Wassertemperatur beheizt.“ Dem Schwimmen an der frischen Luft steht in Gütersloh also auch in den kühlen Monaten nichts im Wege.

Mit der Schließung des Nordbad-Freibads startet das angrenzende Hallenbad in seine Saison. Ab Montag, 10. September, kann montags bis freitags von 6 bis 8 Uhr geschwommen werden, freitags zudem von 13 bis 22 Uhr. Samstags und sonntags ist das Hallenbad von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen gibt es unter www.nordbad-guetersloh.de