Lob und Kritik
Die sechs wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Eine starke Partnerschaft bringt frischen Wind in die Energiewende

GT-WindStrom: Reines Ökostromprodukt mit eigener Windkraft-Erzeugung

Woher kommt eigentlich der Ökostrom – und ist es auch physikalisch tatsächlich der Strom,  der für meinen eigenen Verbrauch produziert wurde? Kunden der Stadtwerke Gütersloh können das ab sofort klar beantworten. Denn mit dem neuen Produkt „GT-WindStrom“ wird der Weg von der Erzeugung bis in die eigene Steckdose für jeden nachvollziehbar. Für alle Interessierten bieten die Stadtwerke Gütersloh  gemeinsam mit der Volksbank Bielefeld-Gütersloh als Ergänzung zum Stromprodukt einen limitierten Sparbrief an, der exklusiv für die neuen „GT-WindStrom“-Kunden vorbehalten ist.

Wie bereits berichtet, entsteht im Ortsteil Kattenstroth seit einigen Monaten der „Windpark Gütersloh“. Neben vielen Beteiligungen wie am „Windpark Ostwestfalen“ nahe des Gewerbeparks „Aurea“ an der Autobahn A2 oder dem kürzlich in Betrieb genommenen „Windpark Hasselbach“ ist es der erste Standort, den die Stadtwerke Gütersloh in kompletter Eigenregie betreiben. Aber nicht nur das räumt ihm eine Sonderstellung ein, vielmehr ist es die Tatsache, dass der „echte Gütersloher Strom“ tatsächlich bis in die Steckdosen der Gütersloherinnen und Gütersloher kommt. In wochenlanger Fleißarbeit wurde durch die Stadtwerke-Tochter Netzgesellschaft Gütersloh dem Strom des „Windpark Gütersloh“ ein rund 4,5 Kilometer langer Weg vom Standort in Kattenstroth bis hin zum Umspannwerk „Domhof“ an der zentral gelegenen Weberei bereitet. An der dort neu errichteten Übergabestation wird er direkt in das Gütersloher Stromnetz eingespeist und in die Haushalte weitergeleitet. Entsprechend sicher darf sich der Bürger sein, dass er mit dem neuen Produkt „GT-WindStrom“ auch physikalisch tatsächlich mit dem Produkt aus der Nachbarschaft beliefert wird. Insgesamt können die drei neuen Windkraftanlagen mit einer Höhe von jeweils 170 Metern und einem Rotordurchmesser von 120 Metern rund 5.000 Haushalte mit umweltfreundlich produziertem Strom beliefern. Mit einem jährlichen Ertrag von 16,8 Millionen Kilowattstunden (kWh) fließt also eine beachtliche Menge an Ökostrom in den Energiemix der Stadtwerke Gütersloh ein. Die jährliche CO2-Reduktion beläuft sich auf 5.100 Tonnen. Erstmals in der über 150 Jahre alten Energieversorger-Tradition der Stadtwerke Gütersloh kann zudem den Kunden nun also ab sofort ein reines Ökostrom-Produkt mit eigener Windkraft-Erzeugung angeboten werden. Der erfüllt alle Anforderungen, die der TÜV Nord als „geprüften Ökostrom“ zertifiziert. Nachgewiesen und regelmäßig überwacht wird hier, dass die vom Kunden bezogene Strommenge vollständig aus Anlagen stammt, die Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugen. Das ist bei der Herkunft aus dem „Windpark Gütersloh“ freilich leicht nachvollziehbar – es sorgt aber gleichwohl für eine Beschränkung der angeschlossenen Tarifkunden auf 5.000 Haushalte.

Mit der Volksbank Bielefeld-Gütersloh haben sich die Stadtwerke Gütersloh zur Produkteinführung mit einem lokalen Partner zusammengeschlossen: Exklusiv für Stromkunden in dem Produkt „GT-WindStrom“ wird der „GT-WindStrom-Sparbrief“ angeboten. Mit der finanziellen Beteiligung in maximaler Einlagenhöhe von 2.500 Euro können die Kunden hier aktiv die Energiewende vor Ort mitgestalten. Das attraktive Angebot aus Stromlieferung und Finanzbeteiligung wird über fünf Jahre mit 1,25 Prozent (0,25% Zins/1,00% Bonuszins der Stadtwerke Gütersloh) im Jahr fest verzinst, die Auszahlung erfolgt jährlich. Das Kontingent für die „GT-WindStrom-Sparbriefe“ ist auf 2,5 Mio. Euro begrenzt. Der „GT-WindStrom-Sparbrief“ bildet zudem einen weiteren Meilenstein des vielfältigen Engagements beider Unternehmen in Sachen Grüner Energie: Bereits 2011 wurde die gemeinsame Energiegenossenschaft „GrünEnergie eG“ gegründet, in der sich Bürgerinnen und Bürger erfolgreich für eine saubere Zukunft der Region einsetzen. Im Gegensatz zu vielen anderen Energiegenossenschaften lag der Fokus hier bereits von Beginn nicht allein auf der Sonnenenergie als regenerativer Energieträger, sondern auch in der Förderung von zum Beispiel Biogas- und Windkraftanlagen. Mit dem neuen Produkt machen die Projektpartner Volksbank Bielefeld-Gütersloh und die Stadtwerke Gütersloh einen weiteren Schritt in die Umsetzung neuer Ideen für die Energiewende vor Ort.

Wer sich sicher sein möchte, dass der Strom aus der eigenen Steckdose auch umweltfreundlich vor Ort produziert wurde, wird in Sachen „GT-WindStrom“ ab sofort persönlich und ausführlich im Kundenzentrum der Stadtwerke Gütersloh in der Berliner Straße 19 beraten. Wer aktiv die Energiewende begleiten möchte, kann sich sowohl für den "GT-WindStrom" als auch für den Sparbrief an alle Geschäftsstellen der Volksbank Bielefeld-Gütersloh im Kreis Gütersloh wenden. Um Wartezeiten zu vermeiden und eine bestmögliche Beratung zu ermöglichen, wird gebeten, vorher einen Termin unter Telefon 05241 104-105 zu vereinbaren.