Lob und Kritik
Die sieben wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Breitband-Internet für Gewerbegebiet

Breitband-Internet für das Gewerbegebiet Hans-Böckler-Straße und Auf’m Kampe

Nina Herrling, Stadtbaurätin in Gütersloh, lässt sich von Wolfgang Husemann, BITel-Techniker, erläutern, wie Glasfasertechnik im Technikschrank verbaut wird. Fotos: Stephanie Baseler | BITel

Stadtbaurätin Nina Herrling informiert sich vor Ort:

  • Schnelles Internet für 55 Haushalte und Gewerbetreibende
  • Ausbauarbeiten bis Sommer 2017 abgeschlossen
  • BITel investiert gut 130.000 Euro

In Gütersloh schreitet der Glasfaserausbau voran. Stadtbaurätin Nina Herrling kam persönlich, um sich über das Projekt „Hans-Böckler-Straße / Auf’m Kampe“ vor Ort zu informieren. Die Netzgesellschaft Gütersloh und die BITel GmbH – die Telekommunikationstochter der Stadtwerke Bielefeld und Gütersloh - werden in den kommenden Monaten die technischen Voraussetzungen schaffen, damit 55 Privathaushalte und Gewerbetreibende von echten Highspeed-Internetanschlüssen in der Hans-Böckler-Straße und Auf’m Kampe profitieren können.

Ruckelfreies Videostreaming, rasante Up- und Downloads und Surfen ohne Wartezeiten: Über 50 private Haushalte und Gewerbetreibende im Gewerbegebiet Hans-Böckler-Straße und Auf’m Kampe können in Kürze diese und viele weitere Vorteile des schnellen Internets nutzen. Die Netzgesellschaft der Stadtwerke Gütersloh verlegt dazu gut 2.000 Meter neue Glasfaserkabel bis in die Gebäude (FTTH). Dadurch können diese Häuser direkt per Glasfaser erschlossen werden. Bewohner der Gebäude werden sogar Anschlüsse mit Bandbreiten bis zu 100 Mbit/s buchen können. Die notwendigen Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Sommer 2017 abgeschlossen sein.

Güterslohs Stadtbaurätin Nina Herrling sagt: „Die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt hängt eng mit dem Breitbandausbau zusammen. Damit steigt die Attraktivität und Lebensqualität in Gütersloh. Mit dem neuen Glasfaser-Breitbandnetz erhält ein weiterer Stadtteil Anschluss an die Datenautobahn. Ich danke der Netzgesellschaft Gütersloh und der BITel GmbH für die gute Zusammenarbeit und freue mich, dass für weitere Stadtgebiete schnelles Internet geplant wird.“ Der Breitbandausbau stelle für die Kreisstadt einen Meilenstein dar.

Ralf Libuda, Geschäftsführer der Stadtwerke Gütersloh, und Bernd Kerner, Geschäftsführer der Netzgesellschaft Gütersloh, verweisen auf die steigende Nachfrage nach modernen Kommunikations- und Unterhaltungs-programmen, für die schnelle Datenleitungen notwendig sind: „Für Gütersloh sind die neuen Glasfaseranschlüsse äußerst wichtig. Auch für die ansässigen Unternehmen ist der Breitbandausbau ein wichtiger Schritt, da ihre Wettbewerbsfähigkeit davon abhängt.

Insgesamt investiert die BITel in den Ausbau des Gewerbegebietes Hans-Böckler-Straße und Auf’m Kampe gut 130.000 Euro. Eine zukunftsweisende und sichere Investition, denn Glasfaserleitungen sind den anderen Breitbandtechnologien weit überlegen. „Mit den Glasfaseranschlüssen kommen hohe und stabile Bandbreiten an die Arbeitsplätze in den Unternehmen und in die Haushalte“, erklärt Josef Glöckl-Frohnholzer, Geschäftsführer der BITel. „Die Glasfasertechnik ist besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet. Hierzu zählen neben IP-TV, Online-Gaming und Videostreaming, aber auch die Einrichtung professioneller Heimarbeitsplätze und Cloud-Computing.“ Neben den Telefon-/DSL-Tarifen für Privatkunden bietet BITel auch spezielle Geschäftskundenprodukte und -dienste an.

Hintergrund Breitbandausbau durch die BITel GmbH
BITel investiert in die Zukunft und baut in Bielefeld, Gütersloh, Halle/Westf., Oerlinghausen, Steinhagen, Verl und Werther ein Glasfasernetz, damit die Kunden für die Herausforderungen der Digitalen Welt bestens gerüstet sind. In gut 20 Jahren hat BITel 33,7 Millionen Euro in den Ausbau der Infrastruktur investiert und 658 Kilometer (Stand: 31.12.2015) Glasfasertrassen erstellt. Weitere Glasfaserausbauaktivitäten werden folgen.

In Gütersloh gehören folgende Gebiete dazu:

  • Gewerbegebiet Hans-Böckler-Straße / Auf’m Kampe
  • Gewerbegebiet Gottlieb-Daimler-Straße (ab 2017)
  • Neubaugebiet Auf dem Stempel
  • Neubaugebiet Krullsbachaue
  • Wohngebiet Pavenstädter Weg / Am Witthof / Ostermannsweg
  • Wohnquartier Fritz-Blank-Straße