Lob und Kritik
Die sechs wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Aquamax 2016

Bäder-Marketing mit dem Auqamax ausgezeichnet!

Bäder der Stadtwerke Gütersloh holen ersten Platz für ihre Aktion „Stadtschwimmen“.  

Auch in der Bäder-Branche sind besondere Ideen und gutes Marketing gefragt. Für die Idee „Stadtschwimmen – Fit für Gütersloh“ wurden Bäderleiter Marko Rempe und sein Team mit dem Marketingpreis „Aquamax“ ausgezeichnet. Dieser Preis gilt in der Branche bundesweit als „Oscar der Bäderfachwelt“ und wird für herausragende Konzepte im Bereich Marketing verliehen. Zum 17. Mal vergab die Arbeitsgemeinschaft Bäder des Verbandes kommunaler Unternehmen diesen Preis.

Sylvia Küper aus dem Marketing-Team der Stadtwerke Gütersloh überzeugte mit ihrem Vortrag vor der Jury über die Verknüpfung von Schwimmleistungen mit einer Online-Komponente und konnte sich gegen Kollegen aus anderen Städten wie Köln, Hamburg und Bremen durchsetzen.

Die Aktion „Stadtschwimmen“  ist ein Wettbewerb, bei dem alle Gütersloher einen Monat lang schwimmen gehen und ihre Leistung in einem Online-Portal mit anderen vergleichen können.  Erstmalig fand dieser Wettbewerb im August 2016 statt. Die Regeln sind einfach: Teilnehmer können sich unter www.stadtschwimmen.de kostenlos als Einzelperson oder Team anmelden, dann schwimmen gehen und danach online die geschwommenen Meter eingeben.  Innerhalb eines Teams ist es nicht erforderlich, dass alle Mitglieder gemeinsam schwimmen gehen. Die Strecken jedes Einzelnen werden in den Gruppenwert eingerechnet.

Geschwommen werden kann in beiden Gütersloher Bädern „Die Welle“ und das „Nordbad“ zum regulären Preis. Passend zur Aktion gibt es auch eine günstige Stadtschwimmkarte für 18 Euro (ermäßigt für 9 Euro), die für beide Bäder gültig ist.

Dass dieser Wettbewerb in 2016 über einen ganzen Monat ging und jeder Teilnehmer so oft schwimmen gehen konnte, wie er wollte, bewegte viele Menschen, häufiger schwimmen zu gehen und ihre Leistung zu steigern. „Die Live-Übertragung der Gesamtergebnisse und das Nachverfolgen der persönlichen Leistung im Internet - vom Handy aus über die Stadtwerke-App oder über andere Internet-Geräte - machten diesen Wettbewerb besonders spannend“, berichtet Sylvia Küper. Der Spaß stand im Vordergrund und nicht die sportliche Leistung. Das Gesamtergebnis war wichtiger als der Ehrgeiz. So fühlten sich auch „Wenigschwimmer“ angesprochen. Aber auch viele Sportschwimmer steigerten gerne ihre Leistung.

Ziel ist es, das Schwimmen wieder stärker ins Bewusstsein der Bürger zu bringen. Dabei sind die Kernfragen: Wie viel geht Gütersloh schwimmen? Wie fit ist Gütersloh? Das Ergebnis in 2016 überzeugt: Es gab 369 Teilnehmer. Insgesamt wurden im August über 8.600 Kilometer geschwommen. Der beste Einzelschwimmer schaffte 366 Kilometer. Das Beste Team über  1.200 Kilometer.  Unter allen Teilnehmern wurden attraktive Gewinne verlost. Die Besten erhielten einen Pokal und das beste Team ein Teamevent.  

Eine Fortsetzung des Stadtschwimmens ist für die nächsten Jahre geplant. „Es gab schon viele Anfragen von den Teilnehmern, die gerne wieder mitmachen möchten“, freut sich Bäderleiter Rempe. 

Der nächste Aquamax wird im November 2017 in Gütersloh ausgerichtet - mit neuen Marketing-Ideen aus der Bäderbranche.